Am 17. Januar fand in Berlin die Meisterehrung statt.


Ausgezeichnet wurden:
Gerätturnen

Europameisterschaften

Philipp Boy SC Cottbus Turnen 4. Platz Mehrkampf
(Trainer: K. Oelsch)   

Deutsche Meisterschaften

Philipp Boy SC Cottbus Turnen 3. Platz Mehrkampf 1. Platz Boden
2. Platz Pauschenpferd

Robert Juckel SC Cottbus Turnen 2. Platz Reck
(Trainer: K. Oelsch)   

Deutsche Jugendmeisterschaften

Marc Krause SC Cottbus Turnen 2. Platz Ringe 3. Platz Barren
(Trainer: H. Werner)

Jan-Ole Peters SC Cottbus Turnen 3. Platz Sprung
(Trainer: Claus Immisch)

Lukas Gallay  SC Cottbus Turnen 3. Platz Ringe
(Trainer: H. Werner)

Alexander Grötsch SC Cottbus Turnen 3. Platz Sprung
(Trainer: H. Werner)

Christopher Jursch SC Cottbus Turnen 1. Platz Reck
(Trainer: H. Werner)

Deutschland-Pokal

Christopher Jursch SC Cottbus Turnen 2. Platz Mannschaft (AK 15-18)
Alexander Grötsch SC Cottbus Turnen 2. Platz Mannschaft (AK 15-18)
Ivan Pauleit SC Cottbus Turnen 2. Platz Mannschaft (AK 15-18)
Marc Krause SC Cottbus Turnen 2. Platz Mannschaft (AK 15-18)
(Trainer: H. Werner/R. Hanschke)

Bundespokal für Vereinsmannschaften

Anne-Julia Neumann TV 1861 Cottbus 1. Platz
Lisa Grimmling TV 1861 Cottbus
Sarah Fritz TV 1861 Cottbus
Isabelle Kühn TV 1861 Cottbus
Jennifer Kipping TV 1861 Cottbus
Andrea Schröder TV 1861 Cottbus
Trainerin: Daniela Neumann


Deutsche Seniorenmeisterschaften

Petra Wallschläger BSG Stahl Eisenhüttenstadt 2. Platz Mehrkampf
Hans-Jürgen Nitzschke SG Einheit Spremberg     2. Platz Mehrkampf
Werner Hanke TV Cottbus 1861 3. Platz Mehrkampf


Trampolinturnen

Weltmeisterschaften

Silva Müller SC Cottbus Turnen 19. Platz
Henriette Reinke SC Cottbus 11. Platz/Synchron 9. Platz

Deutsche Meisterschaften DMT

Nico Gärtner SC Cottbus 1. Platz Einzel
(Trainer: Uwe Marquardt)

Deutsche Jugendmeisterschaften Trampolin

Jessica Kaiser SC Cottbus 3. Platz Mannschaft (AK 12/14)
Anna Dictus SC Cottbus 3. Platz Mannschaft (AK 12/14)
Silva Müller SC Cottbus 3. Platz Mannschaft (AK 12/14)
Henriette Reinke SC Cottbus 3. Platz Mannschaft (AK 12/14)
(Trainer: Uwe Marquardt)

Christin Kaiser SC Cottbus 1. Platz Synchron (AK 15-17)
(Trainer: Uwe Marquardt)

Deutschland-Pokal

Jessica Kaiser SC Cottbus 1. Platz Mannschaft (AK 12/14)
Christina Knöfel SC Cottbus 1. Platz Mannschaft (AK 12/14)
Silva Müller SC Cottbus 1. Platz Mannschaft (AK 12/14)
Henriette Reinke SC Cottbus 1. Platz Mannschaft (AK 12/14)
(Trainer: Uwe Marquardt)



Karlsruhe/Cottbus
Sie hatten von vornherein keine Chance – doch die haben sie so gut es ging genutzt: Der SC Cottbus verlor das Meisterschaftsfinale der Deutschen Turnliga (DTL) in Karlsruhe gegen die hoch favorisierte KTV Straubenhardt mit 26:44 und sicherte sich damit nach drei Mal Gold in Folge die Silbermedaille. „Dass wir nicht gewinnen, war klar. Aber wir haben uns mit unseren jungen Burschen achtbar geschlagen und einen unserer besten Wettkämpfe in diesem Jahr gezeigt“, war SCC-Trainer Karsten Oelsch vollauf zufrieden.
30.11.2009
Einfach hatten es die Cottbuser der mit Topstars gespickten Übermacht um Vorturner Fabian Hambüchen wahrlich nicht gemacht. Das war auch das bescheidene Ziel: Sich so teuer wie möglich zu verkaufen. Und so war bei der Lausitzer Riege von Enttäuschung keine Spur. Im Gegenteil. Als die neuen Meister aus dem Nordschwarzwald auf allen Videoleinwänden großformatig über ihren zweiten Titel nach 2005 jubelten und die Daumen immer wieder strahlend in die Höhe reckten, klatschten sich die Cottbuser in ihrer „roten Ecke“ zufrieden ab. Sie freuten sich still über Platz zwei und beobachteten das Treiben gegenüber in der „blauen Ecke“ ganz und gar ohne Neid. Schließlich bleibt der SCC nicht nur Rekordmeister, sondern mit acht Titeln, sechs Vizemeisterschaften und einem dritten Platz das erfolgreichste Bundesliga-Team überhaupt. Die XXL-Flasche Sekt, die mit im Gepäck war, wurde daher am Abend bei der Meisterfeier völlig zu Recht geköpft. „Wir sind stolz auf die Silbermedaille“, betonte Steve Woitalla, nachdem er dem Gegner zum Titel gratuliert hatte: „Die KTV hat es in diesem Jahr absolut verdient.“ Und auch Robert Juckel zollte der Hambüchen-Riege Respekt. „Das geht völlig in Ordnung“, befand der Mannschaftskapitän, der sich aber vor allem darüber freute, dass es ihm und seinem Team gelungen war, kräftig Widerstand zu leisten. „Wir konnten streckenweise gut mithalten“, sagte der Routinier.










Turnerinnen des TVC 1861 holen sich den Bundespokal

Die Mädchen des Cottbuser Turnvereins fuhren mit großen Erwartungen zur erstmals in der KM II ausgetragenen Bundesmeisterschaft der Vereinsmannschaften nach Kamen (NRW).
Die besten Mannschaften aller Landesturnverbände traten an, um ihren Meister zu küren. Ein Podestplatz war das Ziel unserer Mädels. Fast zwei Jahre bereiteten sie sich auf dieses Ereignis vor.
Bereits am ersten Gerät, dem Stufenbarren zeigten die Turnerinnen, dass sie zu den besten in Deutschland gehören. Im Laufe des Wettkampfes konnten sie ihre Leistungen kontinuierlich steigern.
An ihrem Paradegerät Sprung wurde deutlich, dass diese Mannschaft momentan nicht zu schlagen ist. Mit 198,10 Punkten siegte die Vereinsmannschaft des MTB mit den Cottbuser Turnerinnen Anne-Julia Neumann, Lisa Grimmling und Sarah Fitz sowie den Gaststarterinnen Andrea Schröder und Jennifer Kipping vom USV Potsdam und Isabelle Kühn vom KSC Strausberg-TeamGym.
Den 2. Platz belegte mit 188,45 Punkten die Mannschaft des Westfälischen Turnerbundes TV Ibbenbühren vor Eintracht Frankfurt/M. (Hessicher TB)  mit 183,75 Punkten.
Herausragend ist, dass die Brandenburger Mädchen alle Gerätewertungen für sich entscheiden konnten und nun klar die Favoritenrolle in dieser Leistungsklasse übernommen haben.
Dennoch steht das Turnen an den Geräten nun erstmal im Hintergrund. Alle 6 Mädchen betreiben mit großer Leidenschaft die Sportart TeamGym. Die Frauenmannschaft des KSC Strausberg TeamGym bereitet sich auf ihren erneuten Einsatz im Oktober 2010 bei den Europameisterschaften im schwedischen Malmö vor.


21.11.2009

Wir gratulieren Henriette Reinke zum 11. Platz und Silva Müller zum 19. Platz bei den Jugendweltmeisterschaften im Trampolinturnen der AK 13/14.



16.11.2009
Berlin-Brandenburg Meister im Turnen

Die Turnerinnen des TV 1861 Cottbus nahmen an der erstmalig ausgetragenen Berlin-Brandenburgligateil.bei der sich die erstplazierte Mannschaft für die Relegationswettkämpfe 2010 zur bundesweit ausgetragenen Regionalliga qualifiziert. Ein Kopf an Kopf Rennen lieferten sich im ersten Wettkampf am 4. Oktober die beiden führenden Vereine TV 1861 Cottbus und der VfL Lichtenrade. Aufgrund krankheits- und verletzungsbedingter Ausfälle musste sich das Team aus Cottbus in der ersten Runde knapp geschlagen geben. Am 15.11.2009 fuhren die sechs Turnerinnen gesund und hochmotiviert zur Rückrunde nach Berlin. Bereits am Startgerät Sprung konnte Cottbus den Rückstand aus der ersten Runde aufholen. Mit sensationellen 55,10 Punkten zeigten die Mädchen, dass sie verdient zur Spitze im leistungsorientierten Turnen gehören. Auch an den anderen Geräten hatte das Team nur kleinere Patzer. So gewann die Mannschaft aus Cottbus am Ende deutlich mit 199,50 Punkten vor dem VfL Lichtenrade mit 186,35 Punkten.
Am kommenden Wochenende wollen die Turnerinnen Sarah Fitz, Anne-Julia Neumann, Lisa Grimmling, Isabelle Kühn, Jennifer Kipping und Andrea Schröder um die Bundesmeisterschaft der Vereine in der KM II kämpfen. Für diesen hart erkämpften Start haben sich alle ein großes Ziel gesetzt, ein Platz auf dem Treppchen soll es werden. Gleichzeitig wird es ein kleiner Abschied vom Geräteturnen sein. Im kommenden Jahr bereiten sich die Mädels erneut auf die Europameisterschaften im TeamGym vor.







 Die Turnerinnen: Sarah Fitz, Anne Neumann und Lisa Grimmling sowie die            
Gastturnerinnen Andrea Schröder, Jennifer Kipping und Isabelle Kühn


12.11.2009

Unter Ausschreibungen findet ihr die Informationen zum Weihnachtsturnen des TV Cottbus 1861 e.V. !


11.11.2009

Am 28./29.11. 2009 findet eine Übungsleiterfortbildung für Gerätturnen statt.
Melden bitte bei Bernd Schädel. (s. Vorstand!)


Die nächste Vorstandssitzung des TB Lausitz findet am 7.12.2009 um 19.00 Uhr im SCC statt.

6.11.09

Trampolin-Turner auf Höhenflug

Die Cottbuser Trampolinturnerinnen Silva Müller und Henriette Reinke gehören zum Aufgebot der deutschen Jugend-Nationalmannschaft, das vom 12. bis 22. November bei den Jugendweltmeiterschaften im Trampolin-Turnen antritt.
06.11.2009


Die Cottbuser Trampolinturner Henriette Reinke (links) und Silva Müler (rechts) treten bei der Jugend WM an. Foto: Manfred Heinrich
Silva Müller und Henriette Reinke meisterten mit Bravour ihr Debüt in der deutschen Jugend-Nationalmannschaft bei dem Nachwuchsländerkampf zwischen Großbritannien und Deutschland. Beim internationalen LOK Cup Zwickau trug Silvia Müller mit dem Höchstschwierigkeitsgrad von 9,7 ihre Übung vor und erhielt vom Kampfgericht dafür die Tageshöchstwertung von 32,2 Wertungspunkten. Das war zugleich auch Platz eins im 37-köpfigen Teilnehmerfeld der Altersklasse 13/14. Ihre Trainingsgruppenkameradin Henriette Reinke gewann mit 31,6 Wertungspunkten Silber. Beide werden von Uwe Marquardt trainiert. Jessica Kaiser erreichte den zehnten Platz, Christina Knöfel belegte Platz 14 in Zwickau.

Nico Gärtner wird bei der Männer-WM in St. Petersburg sein Können unter Beweis stellen. Der Bronzemedaillengewinner von 2007 gehört zum Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft der Männer, die vom 9. bis 15. November antritt.
Von Manfred Heinrich


Ebenfalls wünschen wir dem SCC viel Erfolg beim Bundesligakampf gegen Stuttgart!



16.10.09

Der Mannschaft des TVC Cottbus Jgd./Erw. sowie den Mädchen der BSG Stahl Eisenhüttenstadt gehört der Glückwunsch zum Titel des Landesmannschaftsmeisters.






15.07.2009

Fröhlicher Festumzug zum 100. Geburtstag der SG Bademeusel

Forst Über etwa 500 Meter hat sich der Festzug zum 100. Geburtstag der SG Bademeusel durch den lang gestreckten Ort gezogen. Angeführt wurde die Ehrenparade der Sportler durch die Sektion Reiten, gefolgt von den Turnern, den Faustballspielern und der Frauengymnastikgruppe. Er habe bereits zahlreiche Umzüge erlebt, verkündete Waldemar Herrmann. Der einstige Faustballspieler ist jetzt 81 Jahre alt, aber beim Festumzug lief er die Strecke wie eh und je zu Fuß. „Das Jubiläum und der schön gestaltete Zug machen uns stolz“, sagte er und verwies auf die Teilnehmer. Da waren die Kameraden der freiwilligen Feuerwehr, die Jäger, die Sänger vom Männerchor 1888 e. V. Groß Bademeusel, die Mitglieder vom 1. Angelverein Groß Bademeusel und die „Alten Kameraden“ vom Fastnachtsverein Groß Bademeusel. Ebenso freudig liefen im Umzug zwei Einwohner mit. Vertreter des Schäfereibetriebs Kaltschmidt aus Preschen führten ihre landwirtschaftliche Technik vor. Wer nicht im Festzug mitlief, stand bewundernd und fotografierend am Straßenrand. Charlotte (89) und Otto Werchan (88) genossen als älteste Vereinsmitglieder ein besonderes Privileg. Sie fuhren den aktiven Sportlern in einer von Bernd Krüger geführten Kutsche voran.  Beide waren einst aktive Stützen des Vereins. „Wir waren echte Allround-Sportler, turnten, betrieben Gymnastik und Leichtathletik“, berichtete Charlotte Werchan, deren Vater bereits Mitglied des SG Bademeusel war. „Schön, dass es den Verein noch immer gibt“, freute sich das Ehepaar Werchan. Einer aus der Faustballgarde der 1950er-Jahre ist der heute 68-jährige Horst Glaubitz. „Mit der Jugendmannschaft haben wir damals alle Titel im Kreis Forst und im Bezirk Cottbus errungen. 1958 wurden wir mit der ersten Männermannschaft Bezirksmeister und spielten in der zweiten DDR-Liga“, erinnert sich der bei Gegnern gefürchtete Linksschläger. Viele schöne Erinnerungen kamen auch bei der 91-jährigen Elly Leske hoch. Sie hat die Entwicklung des SG Bademeusel aufmerksam verfolgt.  Bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges war ihr Ehemann Max Leske Mitglied des Tambourchores, in den 1950er Jahren trainierte er den Bademeuseler Turnernachwuchs. Der erste Umzug war es jedoch für Saskia Lehmann (12), die in der Jugendmannschaft Faustball spielt. Besonders die „wunderbare Stimmung und die fröhlichen Gesichter der winkenden Zuschauer“ hatten sie beeindruckt. „Der heutige Tag war etwas ganz Besonderes“, sagte auch der elfjährige Danny Herzog von der Sektion Faustball, der schon seit sechs Jahren Mitglied des Vereins ist. Bereits seine Mutti war darin vertreten und der Opa war dabei, als die Turnhalle aufgebaut wurde. Auf diese Tradition und den Verein ist Danny stolz. Edith Trinks (61) ist aktiv in der Gymnastikgruppe. Doch am Sonntag stand sie am Straßenrand und fotografierte ihren Ehemann, der mit dem Traktor Marke Eigenbau die Original Weinberg-Musikanten aus Muskau kutschierte. Diese sorgten beim Fest mit ihren Melodien besonders für fröhliche Stimmung.
Von Angela Hanschke

13.07.2009

26 Teams beim Generationsturnen in Bademeusel

Cottbus Ein Generationsturnen hat die Feierlichkeiten zum 100-jährigen Bestehen der SG Bademeusel auf der Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportanlage bereichert. Festliches Gepräge verlieh der Auftritt des Fanfarenzuges aus Horno sowie der Männerchor 1888 Groß Bademeusel.



Alle Starter-Teams aus Bademeusel. Foto: A. Hanschke
26 Teams – darunter allein acht aus Groß Bademeusel – sowie aus Frankfurt (Oder), Eisenhüttenstadt, dem sächsischen Wesenitztal, Spremberg und Ückermünde traten mit je einem Jugend- und einem Altersturner als Duo zum Vergleich an. Über die Top-Teilnahme freute sich besonders Thomas Kochan, der Sektionsleiter für Turnen in Bademeusel. Das Publikum bewunderte das Können der beiden jüngsten Starter – Martin Weiße und Niclas Gärtner – sowie der beiden erfahrenen Bademeuseler Turner Kerstin Stenzel und Jürgen Gärtner. Begeistert von dem Freiturnen zeigte sich auch Bode Timmreck (51) von Wesenitztal. In der Kategorie „Mädchen/Mann“ siegten Adriana Knaak und Heiko Müller vom Team „Die Knackigen“ des SV Wesenitztal.  Die Besten der Gastgeber wurden mit dem sechsten Rang das „Gärtnerteam FOR/Mönke“. In der Kategorie „Junge/Frau“ siegten Paul Schröder und Annette Schröder von der „Gruppe Tusch“ des SG Einheit Spremberg, gefolgt von Christopher Brauer und Christina Weiße vom Team „Giraffenpyjama“ der Gastgeber. Auch bei der Entscheidung „Junge/Mann“ konnten die Wesenitzer mit dem Team „Salto Bananas“ den Sieg vor dem Bademeuseler Team „Die Thomatti´s“ mit Matti Schau und Thomas Kochan erringen. Mit neun Duos gab es bei der Entscheidung „Mädchen/Frau die stärkste Beteiligung. Zwei erste Plätze errangen die Starter vom BSG Stahl Eisenhüttenstadt mit dem Team „Felsenkringel“ sowie dem Team „Powerpuffgirls“. Angela Hanschke

14.06.2009

Das IDTF ist beendet und alle haben viel erlebt und gelernt.
Unter "Bilder" gibt es Impressionen.

15.05.2009

Der Vorstand wünsche allen Kindern eine erfolgreiche Teilnahme an den Bezirksmeisterschaften.

17.04.2009

Die Strukturen im Vorstand des TB Lausitz haben sich verändert.

Ich, Daniela Neumann (TVC 1861), habe den Vorsitz übernommen. 

R. Rau bleibt dem TB- Vorstand als Mitglied erhalten.


09.04.2009

Wir trauern um Dr. Günther Scheffler, verstorben am 31.3.2009